Spiele

Zocken im Internet

 

Onlinespiele erfreuen sich einer rapide wachsenden Anhängerschar. Darunter sind zum einen Spiele zu verstehen, die zwar lokal auf dem Rechner installiert sind, aber über das WWW gespielt werden. Die andere Gruppe sind die so genannten Browsergames. Täglich schießen neue Seiten aus dem Boden, die für die verschiedensten Genres zum größten Teil kostenlose Games anbieten. Diese meist in der Programmiersprache Flash - von Macromedia für die Erstellung von dynamischem Webinhalt entwickelt - umgesetzten Spiele können ohne Herunterladen direkt im Internetbrowser gespielt werden. Einzig das Flashplayer-Plugin, das auf der Macromedia-Homepage für nahezu jeden Browser kostenlos zum Download bereit steht, wird benötigt. Finanziert werden diese Angebote fast immer durch Werbung in Form von Bannern oder Textanzeigen.

 

Online vs. Offline

 

Auch wenn diese Onlinegames hinsichtlich Grafik und Umfang wegen der Bandbreite der Internetanschlüsse ihren auf CDs oder DVDs ausgelieferten Pendants das Wasser noch nicht reichen können, stellen sie immer mehr eine Konkurrenz dar. Das liegt zum einen daran, dass es einfach reizvoller ist, gegen echte anstatt virtuelle Gegner anzutreten, aber zum anderen auch, dass man sofort loslegen kann, ohne vorher komplizierte Installationen vornehmen zu müssen oder sich mit nervtötenden Treiberproblemen rumzukämpfen. Für den schnellen Spielspaß zwischendurch eignen sich die Browsergames zudem auch ausgezeichnet, denn die Lektüre von umfangreichen Anleitungen ist nicht notwendig, die ersten Erfolge stellen sich rasch ein.

 

Massivly Multiplayer Online Games

 

Die kurz MMOG genannten Spiele vereinen die Vorteile, einerseits durch eine lokale Installation mit großem Tiefgang und grafischer Pracht zu glänzen, andererseits sich aber gegen reale Gegner aus der Internetwelt beweisen zu können. In Clans organisiert entstehen hier bei manchen Genres komplexe, virtuelle soziale Strukturen. Die beliebtesten Vertreter dieser Art sind das Rollenspiel World of Warcraft und der Action-Shooter Counterstrike. Eine besondere Form, die momentan in den Medien sehr kontrovers diskutiert wird, ist das Spiel Second Life, wo versucht wird, eine komplette virtuelle Welt inklusive entsprechender Währung nachzubilden.

 

Die Zukunft der Online-Spiele



Mit den wachsenden Bandbreiten der Handynetze erobern Onlinegames allmählich auch die mobilen Telefone. Einzig die noch hohen Preise für mobile Internetverbindungen verhindern im Moment eine flächendeckende Ausbreitung. Bei den klassischen PC-Spielen befindet sich die reine Offline-Variante ganz klar auf dem Rückmarsch, ebenso wie bei den High-End Spielekonsolen von Sony und Microsoft, die beide von Werk aus mit Internetoption ausgestattet sind.

 


-Michael Aldorn-

Statistik
Anzahl der Links: 6
Anzahl der Kategorien: 4
News